Liebe Mörscherinnen und Mörscher,

 

am 30.Juni ist es nun so weit – in der Sitzung der Gemeindevertretung (öffentliche Sitzung um 19.00 Uhr im Westflügel des Klosters) werde ich meine Ernennungsurkunde zum Bürgermeister der Gemeinde Morschen bekommen.

 

Ab 01.07.2016 werde ich mit viel Elan und Motivation die neuen Aufgaben und großen Herausforderungen der Gemeinde angehen.

 

Was ist seit der Stichwahl am 20.03.2016 geschehen?

 

Ich habe mir in den letzten drei Monaten einen Überblick über die Gemeinde verschaffen können. Habe viele Gespräche geführt, mir viel angesehen und Ideen und Konzepte weiterentwickelt.

 

Zunächst einmal möchte ich hier ausdrücklich für die Einarbeitung im Rathaus durch Herbert Wohlgemuth danken. In einer freundschaftlichen Atmosphäre hat er mir über 2 Wochen das Tagesgeschäft des Bürgermeisters dargelegt, ich konnte mich in Vorgänge und Akten einarbeiten und an Terminen und Gesprächen teilnehmen. Dies ist für einen ausscheidenden Bürgermeister nicht selbstverständlich und daher möchte ich auch an dieser Stelle einfach noch einmal sagen: Danke, Herbert und alles Gute für Deine weitere Zukunft!

 

Bei den Veranstaltungen und Gesprächen die ich besucht und geführt habe, konnte ich feststellen: Unsere Gemeinde lebt! Sie lebt durch das tolle Engagement, den Einsatz und die Ideen von Ihnen. Dies zu unterstützen, zu fördern und auszubauen wird eine meiner größten Aufgaben sein – aber nachdem was ich schon alles erleben und sehen durfte, bin ich der festen Meinung, dass wir gemeinsam die großen Aufgaben der Zukunft bewältigen werden. Lassen Sie uns gemeinsam die Zukunft der Gemeinde gestalten.

 

Was wird ab 1.Juli 2016 passieren?

 

Viele der in meinem 100-Tage-Plan aufgeführten Vorhaben bin ich bereits jetzt angegangen. So habe ich zu den Nachbargemeinden (Bürgermeistern etc.) Kontakt aufgenommen und es haben schon viele Gespräche stattgefunden bzw. sind anberaumt. Hier ist mir aufgefallen, dass wir als Gemeinde Morschen überall mit offenen Armen empfangen worden sind und es großes Interesse gibt, die Zusammenarbeit auszubauen oder auf neue Füße zu stellen – dieser Weg wird fortgeführt werden.

 

Die einzelnen Tätigkeitsfelder in der Gemeindeverwaltung habe ich mir angeschaut und Optimierungsmöglichkeiten werde ich zeitnah erarbeiten und umsetzen. Hierüber werde ich Sie informieren.

 

Die zukünftige Ausrichtung der Gemeinde im Bereich Tourismus ist in Arbeit. Hier wird es ohne jegliche Voreingenommenheit Entscheidungen geben, die die Gemeinde Morschen handlungsfähig und zukunftsfähig machen – der Tourismus wird für uns als Gemeinde immer wichtiger!

 

Aber es gibt auch Punkte, die nicht in meinem 100-Tage-Plan stehen (dieser sollte ja auch nie abschließend sein) und die sich in den letzten Monaten als sehr wichtig herausgestellt haben. So wird es auch nötig sein, bestehende Missstände aufzuzeigen und diese im Sinne der Transparenz zu veröffentlichen. Des Weiteren muss die interne Kommunikation in Rathaus und Bauhof verbessert werden. Daher habe ich bereits verfügt, dass ab Juli wöchentliche Dienstbesprechungen („Jour fixe“) mit allen Verwaltungsmitarbeitern und den Mitarbeitern im Bauhof stattfinden. Ziel ist es, dass alle Mitarbeiter im Haus den gleichen Wissensstand über alle relevanten Themen haben und auch Ihnen dadurch immer kompetente Auskünfte geben können. Im Gegenzug will auch ich als Bürgermeister immer wissen, an welchen Gebieten die Mitarbeiter arbeiten, wo Probleme sind und wo ich sie unterstützen kann.

Die externe Kommunikation, die das Erklären und Informieren der Bürgerinnen und Bürger umfasst, ist ein weiteres wichtiges Thema. Wir werden viele Entscheidungen in nächster Zeit treffen müssen – und diese werden bei Ihnen nur Akzeptanz finden, wenn wir diese offen und ehrlich erklären. Hierzu wird es in Zukunft eine erheblich engere Zusammenarbeit mit den Medien in unserer Region geben, wir werden uns überlegen, wir wir das „Blättchen“ neu gestalten und interessanter machen können und natürlich werden wir unseren Internetauftritt erheblich überarbeiten und neu gestalten – schauen Sie doch mal am 01.07.2016 auf die Homepage – da werden Sie schon die erste kleine Veränderung sehen.

 

Zuletzt möchte ich noch einmal sagen, dass ich mich auf die zukünftige Arbeit freue, auf die Zusammenarbeit mit der Verwaltung (von der ich einen sehr guten und hochmotivierten Eindruck habe) und auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!

Engagieren Sie sich für Morschen – ich unterstütze Sie gerne!

 

Ihr

 

Ingo Böhm

KONTAKT :

morschen@ingoboehm.de

Besucherzähler ab den 26.02.16